Suche

Suche

Kongress-Newsletter

 

Kongress-Newsletter Nr. 2

      

Ausgabe 1 / Dez. 2012

Ausgabe 2 / März 2013

.

Grußwort der Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Taubert (SPD)

Ministerin Heike Taubert

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich darf Ihnen zur 163. Jahrestagung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte die herzlichsten Grüße der Thüringer Landesregierung überbringen. Ich freue mich, dass Thüringen in diesem Jahr Gastgeber für Ihre auch international als Höhepunkt der ärztlichen Homöopathie-Fortbildung geschätzte Jahrestagung ist.

Grußwort der Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Taubert (SPD)

Grußwort von Stefan Wolf, Oberbürgermeister der Stadt Weimar

Stefan Wolf, OB Weimar_web

Liebe Teilnehmer des deutschen Homöopathie-Kongresses 2013,

seien Sie mir herzlich willkommen in Weimar. Wir freuen uns sehr, Sie in der Kulturstadt Europas begrüßen und beherbergen zu dürfen. Natürlich hoffe ich, dass Sie trotz Ihres anspruchsvollen Tagungsprogramms die Zeit finden werden, diesem ganz besonderen europäischen Ort Weimar ein wenig ‚nahe zu treten’. Es gibt viele Gründe, als Homöopath auf unsere Stadt zu schauen.

Grußwort von Stefan Wolf, Oberbürgermeister der Stadt Weimar

Grußwort der 1. Vorsitzenden des DZVhÄ, Cornelia Bajic

Cornelia Bajic, 1. Vorsitzende des DZVhÄ

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Kongressteilnehmer(innen),

„... ich glaube jetzt eifriger denn je an die Lehre des wundersamen Arztes, seit dem ich die Wirkung einer allerkleinsten Gabe so lebhaft gefühlt und immer wieder empfinde," schreibt Johann Wolfgang v. Goethe im Jahr 1820 in einem Brief über Samuel Hahnemann, den auch damals schon umstrittenen Zeitgenossen. Der große deutsche Dichter und Denker, der mehr als 50 Jahre seines Lebens in Weimar verbrachte und die Stadt somit maßgeblich kulturell prägte, sei hier zitiert über den großen deutschen Arzt und Denker. Waren doch diese beiden zwei herausragende Persönlichkeiten Ihrer Zeit.

Grußwort der 1. Vorsitzenden des DZVhÄ, Cornelia Bajic

Grußwort von Peter Großgott, Leiter des Organisationsteams

Peter Großgott, Leiter des Orgateams Deutscher Homöopathie-Kongress 2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

willkommen zum Deutschen Homöopathie-Kongress 2013 in der Kulturstadt Weimar. Sie war Wirkungsort der Dichterfürsten, Gründungsort der ersten deutschen Republik und mit dem Bauhaus Kristallisationspunkt der klassischen Moderne. In dieser Stadt begegnen wir uns unter dem Thema: „Klassik- Homöopathie im 21. Jahrhundert“. Wir wollen die Wurzeln der Homöopathie sichten, den gefährdeten Arzneimittelschatz ansprechen, den Begriff der klassischen Moderne an die Homöopathie herantragen.

Grußwort von Peter Großgott, Leiter des Organisationsteams

.
.

xxnoxx_zaehler