Suche

Suche

Kongress-Programm

Stand: April 2013

TiKongressprogramm Weimar

 

Endgültiges Programmheft

Kongress-Newsletter

 

Kongress-Newsletter Nr. 2

      

Ausgabe 1 / Dez. 2012

Ausgabe 2 / März 2013

.

Peter Emmrich

Schachmatt der Autoimmunhepatitis

Anhand von drei Praxisfällen wird der Referent kurz den therapeutischen Verlauf skizzieren, welche durch den Einsatz entsprechender Mineralsalze, ausgewählt durch Erkenntnisse von Boericke und Dewey, einen positive Wende erfuhren. Mittelwahl und Potenzstufe werden erläutert und anhand von Laborwerten belegt.

Peter Emmrich, geb. 1963, ist Dipom-Biologe und Chemiker, Facharzt für Allgemeinmedizin mit den Zusatzbezeichnungen Homöopathie, Manuelle Medizin, Sportmedizin und Palliativmedizin sowie dem Abschluß „Biologische Medizin“ der WHO-Universität Mailand.

 

Peter Emmrich

  • Peter EmmrichPeter Emmrich führt in Pforzheim eine Hausarztpraxis, die als akademische Lehrpraxis der Universität Tübingen für den Fachbereich Allgemeinmedizin fungiert, und leitet an der Universität Tübingen gemeinsam mit Prof. Dr. Gert Oomen die Homöopathie-Ausbildung.
  • Seit 2006 im Vorstand des DZVhÄ - Landesverbandes Baden – Württemberg tätig, steht er diesem seit 2011 als 1. Vorsitzender vor
  • Leiter des Organisationsteams des Deutschen Homöopathie-Kongresses 2012 in Freiburg.
  • Als 1. Vorsitzender des größten deutschen Naturheilvereins in Pforzheim mit über 2.200 Mitgliedern konnte er schon viel Erfahrung in Sachen Vorstandsarbeit sammeln. Diese bringt er seit 2010 auch als 1. Vizepräsident des Deutschen Naturheilbundes in die Präsidiumsarbeit mit ein.
  • Vor wenigen Monaten erschien das große Vermächtnis der beiden Homöopathieprofessoren Boericke und Dewey zu den Schüßlersalzen erstmals in deutscher Sprache, welches Emmrich übersetzt und herausgegeben hat.

Zurück zur Übersicht



.
.

xxnoxx_zaehler