Suche

Suche

Kongress-Programm

Stand: April 2013

TiKongressprogramm Weimar

 

Endgültiges Programmheft

Kongress-Newsletter

 

Kongress-Newsletter Nr. 2

      

Ausgabe 1 / Dez. 2012

Ausgabe 2 / März 2013

.

Johannes Wilkens

Chronische Erkrankungen des Rückens und des Bewegungsapparat

Rückenschmerzen und auch chronische Erkrankungen des Rückens und des Bewegungsapparates lassen sich sicher und zuverlässig mit der Kombination aus Methoden und Mitteln der anthroposophischen Medizin und der Homöopathie behandeln. In dem Vortrag werden die Grundlagen und die wichtigsten Heilmittel kurz und prägnant dargestellt.

 

Dr. Johannes Wilkens

  • Dr. Johannes WilkensJahrgang 1962
  • Studium der Theologie in Marburg und Tübingen
  • Studium der Humanmedizin in Erlangen
  • Doktorarbeit: Doppelblindstudie zur Arnica in der homöopathischen Dosierung D30 zur Wundheilung am Kniegelenk
  • Seit 1999 in der homöopathisch-anthroposophisch orientierten geriatrischen Rehabilitationsklinik Alexander von Humboldtklinik Bad Steben tätig, andererseits in Bad Steben Niederlassung in Privatpraxis
  • Förderpreis der Karl und Veronica Carstens-Stiftung für die Arnicaarbeit 2001
  • Förderpreis der Continentalen-Versicherungsgruppe für eine homöopathische Studie zum Apoplex 06/2002
  • Zahlreiche Artikel zu homöopathischen Arzneimitteln sowie sieben (t.w. internationale) Buchveröffentlichungen zu zentralen Themen wie der Krebstherapie, zum Schlaganfall, Demenz, M. Parkinson, Wundheilung.
  • Seit 2005 im erweiterten Vorstand von Natur und Medizin, dem Trägerverein der Carstens-Stiftung
  • 2007/2008 im Vorstand der GAÄD (Gesellschaft anthroposophischer Ärzte in Deutschland).

 

Zurück zur Übersicht



.
.

xxnoxx_zaehler