Suche

Suche

Kongress-Programm

Stand: April 2013

TiKongressprogramm Weimar

 

Endgültiges Programmheft

Kongress-Newsletter

 

Kongress-Newsletter Nr. 2

      

Ausgabe 1 / Dez. 2012

Ausgabe 2 / März 2013

.

Dr. med. Klaus Rentrop

Homöopathie, Achtsamkeit, Hypnotherapie

Dr. med. Klaus RentropDr. med. Klaus Rentrop ist seit 1996 niedergelassen in Hamburg-Alsterdorf als Arzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt klassische Homöopathie.

Studium an der Universität Witten-Herdecke. Unterrichtstätigkeit im Rahmen der Weiterbildungskurse Homöopathie der Ärztekammern Hamburg und Schleswig-Holstein sowie der Weiterbildungskurse und Fallseminare der Gesellschaft homöopathischer Ärzte in Schleswig-Holstein und Hamburg. Lehrauftrag Homöopathie an der Universität Hamburg.

 

Abstract

Die homöopathische Anamnese ist das Kernstück und steht am Beginn einer jeden homöopathischen Behandlung. Sie fordert und fördert eine genaue Beobachtungsgabe – vom Patienten wie vom Behandler. Hierbei ist es egal, ob es sich um die Empfindungsmethode nach Sankaran oder um die Modalitäten im Rahmen der Bönninghausen-Methode nach Heiner Frei handelt. Die „ungelösten“ Fälle in der Praxis haben meine Suche vorangetrieben, immer wieder Veränderungen in der Anamnese vorzunehmen. Die körperlichen Symptome erweisen sich als sehr zuverlässig, „der Körper lügt nicht“. Elemente der Hypnotherapie wie auch der Achtsamkeitsmethode erweisen sich als hilfreich zum Verständnis eines Falls und damit auch zur Arzneimittelfindung. Ein persönlicher Bericht aus der homöopathischen Praxis.

 

Zurück zur Übersicht



.
.

xxnoxx_zaehler