Suche

Suche

Kongress-Newsletter

 

Kongress-Newsletter Nr. 2

      

Ausgabe 1 / Dez. 2012

Ausgabe 2 / März 2013

.

Dr. Susanne Keppler

Angststörungen

Donnerstag, 9. Mai 2013, 17.15-18.00 Uhr, Seminargebäude

20 Prozent der Frauen und 9 Prozent der Männer leiden unter klinisch-relevanten Ängsten.

  • Warum nehmen Angststörungen immer mehr zu?
  • Wie kommt es, dass wir Phobien vor Spinnen oder Mäusen haben und nicht vor Steckdosen?
  • Welchen Sinn machen Ängste?
  • Kann die Homöopathie eine Psychotherapie unterstützen?
  • Es muss nicht immer Argentum nitricum sein! Welche Arzneimittel sind häufig indiziert?

Einige Fallbeispiele aus zwölf Jahren psychiatrisch-homöopathischer Praxis helfen sich ein Bild über die komplexe Mittelfindung zu machen.

 

Dr. Susanne Keppler 

  • Susanne Keppler1960 in Stuttgart geboren, zwei erwachsene Töchter
  • 1981 Akupunkturausbildung in Sri Lanka bei Frau Dr. Chung Lu Po (China)
  • 1984 - 1991 Medizinstudium in Marburg
  • 1985 - 2000 Homöopathieausbildung in Kursen, Arbeitsgruppen u. Seminaren
  • 1996 Prüfung Klassische Homöopathie bei Herrn Dr. Illing in Kassel
  • seit 2000 Dozentin in der Ausbildung für homöopathische Ärzte im DZVhÄ
  • seit 2007 Dozentin bei den Hohenheimer Homöopathiekursen und der Akademie hom. Ärzte
  • 2007 Homöopathie-Diplom des DZVhÄ
  • 1992 – 2000 Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Seit 2000 in eigener Praxis niedergelassen

Patiententag Homöopathie



.
.

xxnoxx_zaehler