Suche

Suche

Kongress-Newsletter

 

Kongress-Newsletter Nr. 2

      

Ausgabe 1 / Dez. 2012

Ausgabe 2 / März 2013

.

Park an der Ilm

Der Park an der Ilm ist ein 48 Hektar großer Stadtpark, der sich vom Stadtschloss Weimar entlang der Ilm über eine Länge von 1,6 Kilometern erstreckt. Er ist der größte Park in Weimar und im Südteil befindet sich das Römische Haus, das 1797 fertiggestellt wurde.

Weimar Park an der Ilm. Foto: www.upload.wikimedia.org/wikimedia/commons

 

Unter dem Park an der Ilm befindet sich, in einer Tiefe von 12 Metern, ein Stollensystem, das früher von Herzog Carl August für die Bierlagerung genutzt wurde. Während des zweiten Weltkrieges wurde es ausgebaut und als Luftschutzraum genutzt. Es werden 30-Minütige Führungen durch die 9° C kalte Höhle und das Museum angeboten, in der man mehr die Entstehung und Geologie erfahren kann.

 

Stollende der Parkhöhle. Foto (c) Klassik Stiftung Weimar

 

Öffnungszeiten Höhle: Dienstag-Sonntag, 10.00-12.00 Uhr / 13.00-18.00 Uhr

Tickets unter: +49 (0)3643511919

Kosten pro Person: mit Führung 4,50 €, nur Museum 3,50 €

Zurück zur Übersicht



.
.

xxnoxx_zaehler